Hochschule im Kapitalismus

Wenn Wissenschaft … allein der gemeinschaftlichen Lösung von Problemen dient und diese Problemstellungen außerdem gesellschaftlichen Imperativen folgen, entstehen sinnvollere Motivationen, sich Wissen anzueignen und neues Wissen zu schaffen. Eine kooperative Organisation von Wissenschaft könnte dann ein enormes Potenzial für die Lösung dringlicher Probleme der Menschheit entfalten …

Im Kontext der gegenwärtigen politischen Diskussionen, die von Schuldenkrise und Austerität geprägt sind, mögen solche visionäre Vorstellungen unrealistisch erscheinen. Dies stellt jedoch die Tatsachen auf den Kopf. Angesichts der Krisentendenz im Kapitalismus ist eine Hoffnung auf eine stabile und soziale gesellschaftliche Entwicklung und insbesondere auf ein demokratisch organisiertes Bildungssystem zunehmend unrealistisch. Eine Option auf eine freie Bildung in einer freien Gesellschaft besteht heute nur, wenn die Grenzen des Kapitalismus überwunden werden.«

https://www.sozialismus.de/vorherige_hefte_archiv/supplements/liste/detail/artikel/hochschule-im-kapitalismus/

Share this Post