Vor Ort: Spendenübergabe an den Arbeitskreis Panafrikanismus

v.l.n.r. Nicole Gohlke und Hamado Dipama

Am 04. Februar übergab ich eine Spende des Fraktionsvereins in Höhe von 550,- € an den Arbeitskreis Panafrikanismus in München. Das Geld war für den fünften Panafrikanismus Kongress. Unter dem Motto „Reclaim African and Diasporean Voices!“ fand der gutbesuchte Kongress letzten Oktober statt. Schwerpunkte waren Wissenschaften und Forschung aus afrikanischer Sicht, die Revolution in Burkina Faso sowie die Sklaverei in der Gegenwart.
Das vielseitige Programm umfasste spannende Vorträge wie „Anerkennung oder fehlende universale Wahrnehmung Afrikas und Schwarzer Menschen in der Welt der Wissenschaft und Forschung“ oder die „Aktuelle Situation der Versklavung in Mauretanien und die Erwartung der Betroffenen vor Ort“, Diskussionsrunden zu verschiedenen Themen sowie Filmvorführungen und einem begleitenden Kulturprogramm. Schon die ersten vier Panafrikanismus Kongresse, die jedes zweite Jahr in München stattfanden, erhielten eine sehr positive internationale Resonanz. Auch der fünfte Kongress bot wieder die Gelegenheit, die Vernetzung verschiedener AkteurInnen aus afrikanischen Herkunftsländern und der Diaspora von verschiedenen Kontinenten auszubauen. Die Vereinten Nationen proklamierten die Dekade für Menschen afrikanischer Herkunft von 2015 bis 2025, um die Situation von Schwarzen Menschen weltweit in den Fokus zu rücken. Ich teile die Ansicht, dass die Dekade mit politischen Forderungen zur Teilhabe und Gleichberechtigung verbunden sein muss. Daher habe ich mich aktiv für die Unterstützung des Kongresses beim Fraktionsverein stark gemacht.

Share this Post