Wie weiter mit Bachelor und Master?

Alarmiert ist auch Gohlke von der Linkspartei. „Die Flexibilisierung des Kapazitätsrechts sehe ich äußerst kritisch“, befand die hochschulpolitische Sprecherin ihrer Fraktion im Bundestag. „Den Mangel an Lehrpersonal oder an ausfinanzierten Studienplätzen löst man nicht, indem sich die Hochschulen zukünftig noch stärker als bisher ihre Studierenden aussuchen und ihre Kapazitäten ermitteln und festlegen.“ Stattdessen brauche es „eine längst überfällige bedarfsorientierte Finanzierung und den Ausbau der Hochschulen“, so Gohlke.
studis online, 21.7.16, zum Artikel

Share this Post