Standpunkt: das Hochschul- und Wissenschaftsprogramm der AfD – völkisch, reaktionär und elitär

Auf ihrem Parteitag verabschiedete die Alternative für Deutschland (AfD) Anfang Mai 2016 ihr Grundsatzprogramm. Damit hat sich die Partei nun erstmals auf eine verbindliche bundesweit einheitliche Programmatik verständigt. Christian Schaft (MdL Thüringen) und Nicole Gohlke haben sich die hochschul- und wissenschaftspolitischen Teile des Programms genauer angesehen. Der Artikel erschien zuerst im Forum Wissenschaft – Nr. 3/ September 2016 des BdWi (Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler).
Zum Artikel

Share this Post