„Wir würden wir vieles finden, was wir gemeinsam schaffen könnten!“

„Vor allem drei politische Forderungen sind für Nicole Gohlke ausschlaggebend: eine „couragierte“ Umverteilung der Vermögen; bessere Löhne zur Verhinderung von Altersarmut und eine Außenpolitik, die keine Fluchtursachen schafft. […] „Alle unsere Flügel sind bereit für Rot-Rot-Grün“, erklärt Nicole Gohlke. Aber sie warnt: „Enttäuscht Rot-Rot-Grün, wird ein rechter Durchmarsch noch leichter!“ Ein neues Bündnis dürfe daher nicht nur kosmetische Korrekturen vornehmen, sondern stehe in der Verantwortung, den Trend zum Chauvinismus umzudrehen: „Etwas Neues muss spürbar werden!““

Münchner Wochenanzeiger, 6.12.16, zum Artikel

Share this Post