Hochschulpakt verstetigen und Ausfinanzierung der Hochschulen sichern

„Dass die Zahl der Studienberechtigten erneut gestiegen ist, war ebenso absehbar wie es erfreulich ist. Die Hochschulen sind darauf allerdings nicht vorbereitet, es fehlt an Hörsälen, Bibliotheksplätzen und Mensa- und Wohnheimkapazitäten – dieser Zustand muss schnellstens beendet werden“, kommentiert Nicole Gohlke, hochschul- und wissenschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, die heute veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Gohlke weiter:

„Immer mehr Schülerinnen und Schüler erwerben eine Studienberechtigung. Auch wenn es nur 1,9 Prozent mehr als im vergangenen Jahr sind, zeigt das doch, dass es immer mehr junge Menschen gibt, die sich vorstellen können, ein Studium aufzunehmen. Wir haben es hier nicht nur mit einem vorübergehenden Studierendenhoch zu tun, wie gerne behauptet wird, sondern mit einer grundlegend veränderten Studierneigung. Dies sollte die Bundesregierung auch endlich zur Kenntnis nehmen und Konsequenzen daraus ziehen: Der Hochschulpakt muss verstetigt und die Ausfinanzierung der Hochschulen gesichert werden, denn wir brauchen auch zukünftig mehr Studienplätze und gute Studienbedingungen für alle Studierenden.“