Wir entlasten die Beschäftigten!

KMV2Über 200 interessierte Bürgerinnen und Bürger und Genossinnen und Genossen folgten am Donnerstag, den 10. August, der Einladung der Münchner LINKEN zur offenen Kreismitgliederversammlung in die Echardinger Einkehr. Unterstützt wurden wir vom
Parteivorsitzenden der LINKEN, Bernd Riexinger, mit einer mitreißenden Wahlkampfrede.
Wie auch Bernd forderte ich in meiner Rede eine Politik, die die Interessen der Mehrheit ins Zentrum stellt, die Beschäftigten entlastet und nicht für die Profite einiger weniger handelt.
DIE LINKE ist die einzig echte und die einzige soziale Alternative zu Merkel. Denn: Nicht Merkel und die Politik der Union stehen für Sicherheit und Verlässlichkeit, sondern DIE LINKE.
Nur wir kämpfen für die Sicherheit, nicht im Alter Flaschen sammeln zu müssen, für sichere Arbeitsplätze, für gute Löhne und für ein planbares Leben.
Diese Sicherheiten kann die Politik der Union nicht liefern. Ganz im Gegenteil: Sie ist der Grund dafür, dass immer mehr Menschen um ihre Rente bangen und die Mietpreise explodieren.KMV1
Gerade der Mangel an Pflegekräften und die schlechten Arbeitsbedingungen in den Krankenhäusern und Pflegeheimen zeigen deutlich den Zustand der öffentlichen Daseinsvorsorge. Auf Kosten der Gesundheit der Patientinnen und Patienten und zu Lasten der Pflegenden wird Profit gemacht, Gesundheit wird zur Ware, und der Mensch bleibt auf der Strecke.
Unter großem Beifall des Publikums kritisierte Bernd Riexinger außerdem die Aufrüstungspolitik der Bundesregierung und der NATO und erklärte „Im deutschen Bundestag muss es wenigstens eine echte Friedenspartei geben!“.
Den Besucherinnen und Besuchern war am Ende der Veranstaltung klar: DIE LINKE kämpft für einen wirklichen Politikwechsel!

Share this Post