MdB Nicole Gohlke

Studierenden brechen die Nebenjobs weg

Viele Studierende sind während der Coronakrise in eine Notlage geraten. Sie jobben in Cafés, auf Messen, übernehmen Bürotätigkeiten – oft in Branchen, die vom Shutdown besonders betroffen sind. BAföG beziehen die Studierenden meisten nicht.

Nicole Gohlke, Bildungsexpertin der Linksfraktion, meinte gar, das Bafög sei in den vergangenen Jahren »kaputtgewirtschaftet« worden. Sie regte dazu an, über die Ausbildungsförderung generell nachzudenken. Ganz konkret sollten aber nicht abgerufene Bafög-Gelder in Höhe von 920 Millionen Euro aus dem vergangenen Haushalt als Soforthilfe für Studierende eingesetzt werden.

Neues Deutschland vom 21.04.2020 Zum Artikel

Studierenden brechen die Nebenjobs weg
Nach oben scrollen