MdB Nicole Gohlke

Land der Funklöcher

Neue Zahlen belegen, wie schwierig das Telefonieren und Surfen mit dem Smartphone in vielen Ecken Bayerns immer noch ist: Laut einem Schreiben der Bundesregierung weisen im Freistaat 97 491 Rasterzellen ungenügenden Mobilfunkempfang auf – das entspricht 8,6 Prozent aller Rasterzellen im Freistaat. Die Zahlen stammen aus einer Antwort auf eine Anfrage der Münchner Bundestagsabgeordneten Nicole Gohlke von der Linken.

Gohlke bemängelt, dass Staatsregierung und Bundesverkehrsministerium weitere Ideen fehlten, um das Problem zu lösen. Stattdessen werde es auf die Kommunen abgewälzt. „Die Folgen spüren alle, die auf dem Land leben oder im Zug telefonieren wollen“, sagt Gohlke. „Selbst im ICE von München nach Berlin muss man hoffen, dass die Verbindung nicht abbricht.“

Süddeutsche Zeitung vom 12.06.2020 Zum Artikel

Land der Funklöcher
Nach oben scrollen