MdB Nicole Gohlke

Bahn-Ausbau in Bayern: „Prüfen kann man viel“

Seit Jahren fließen im Freistaat deutlich mehr Bundesmittel in den Straßenbau als in die Schienen-Infrastruktur. Die bayerische Linken-Bundestagsabgeordnete Gohlke hält das für falsch – und fordert auch die Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken.

Sie kritisiert derweil vor allem das bayerische Vorgehen bei der möglichen Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken. Prüfen könne man viel, betonte sie. Sie selbst nennt ambitioniertere Ziele – nämlich „der Bahn in Bayern einen größeren Stellenwert zu geben und sie wirklich flächendeckend und bezahlbar zu machen“.

Tatsächlich zeigt die Antwort auf die Linken-Anfrage auch: Zwischen 1990 und 2019 wurde in Bayern lediglich ein Kilometer Autobahn zurückgebaut. Im gleichen Zeitraum kamen rund 500 km neugebaute Autobahn-Kilometer hinzu. Dagegen wurden laut der Deutschen Bahn seit dem Jahr 1980 in Bayern insgesamt 1.435 Streckenkilometer stillgelegt.

Bayerischer Rundfunk vom 06.08.2020

Bahn-Ausbau in Bayern: „Prüfen kann man viel“
Nach oben scrollen