MdB Nicole Gohlke

„Bilanz der Wohnraumoffensive ist verheerend“

Zum Zwischenstand der vor zweieinhalb Jahren angekündigten Wohnraumoffensive der Bundesregierung resümiert Nicole Gohlke: „Es gibt wenig schönzureden. Für die Mieterinnen und Mieter bestehen alle großen Probleme fort. Die Mieten gehen ungebremst durch die Decke und mit Grund und Boden kann weiter munter spekuliert werden. Am Ende dieser Legislaturperiode wird es nicht mehr, sondern 160.000 weniger Sozialwohnungen geben. Es braucht einen Neustart im sozialen Wohnungsbau von Links. Dafür muss auch die Wohngemeinnützigkeit wieder eingeführt werden und ein sechsjähriger Mietenstopp kommen.“

Bayerischer Rundfunk vom 23.02.2021 Zum Video

„Bilanz der Wohnraumoffensive ist verheerend“
Nach oben scrollen