MdB Nicole Gohlke

Weitere Corona-Fälle im Schlachthof München:

Die Fälle von Corona-Infektionen im Münchner Schlachthof nehmen zu. Die Münchner Bundestagsabgeordnete Nicole Gohlke (Linke) kritisiert, dass „immer wieder Fleischbetriebe im Mittelpunkt von Corona-Masseninfektionen“ stehen. Schuld seien ein zu geringer Arbeitsschutz und mangelhafte Hygienekonzepte. „Vielerorts werden in der Fleischindustrie Arbeiter ohne Rücksicht auf ihre Gesundheit und Arbeitsschutz für Billigfleisch ausgebeutet. Auch der neueste Fall zeigt: Fehlende Überwachungskonzepte haben dafür gesorgt, dass sich viele Arbeiter angesteckt haben.“

Jetzt müsse aufgeklärt werden, wie es zu massenhaften Ansteckungen kommen konnte und daraus die richtigen Schlüsse gezogen werden. „Es braucht kostenfreie Tests, ausreichend Hygienemaßnahmen und ein schnelles Durchgreifen durch Schließen des Betriebs bei auftretenden Infektionen. Wir brauchen einen solidarischen Lockdown, der die Lohnabhängigen, Kranken und Einkommensschwachen besser schützt – in der Freizeit und in den Betrieben.“

tz München vom 28.04.2021 Zum Artikel

Weitere Corona-Fälle im Schlachthof München:
Nach oben scrollen