MdB Nicole Gohlke

Bundesprogramm für Luftfilter in Schulen verzögert sich – Termin unklar

Schnell und unbürokratisch sollte die Bundesförderung mobiler Luftfilter umgesetzt werden. Doch Wochen später steht die entsprechende Vereinbarung noch aus.

Aus der Opposition kommt Kritik. Nicole Gohlke, die Hochschul- und wissenschaftspolitische Sprecherin der Linken, nannte die 200 Millionen Euro auf Nachfrage einen „Tropfen auf dem heißen Stein“. Gohlke zufolge seien mindestens 400 Millionen Euro nötig, um die Kommunen und Länder zu unterstützen.

Gleichzeitig kritisierte sie, der Bundeswirtschaftsminister würde die falschen Prioritäten setzen. „Während die Milliarden-Finanzspritzen für Lufthansa und Tui im schnelldurchlauf kamen, stand Altmaier bei den Luftfiltern für Schulen auf der Bremse.”

Bund und Ländern müssten „zügig und unbürokratisch“ die Voraussetzungen zur Beschaffung der Luftfilter schaffen, da eine weitere Schließung der Schulen für Kinder, Eltern und Lehrkräfte nicht zu verkraften sei.

Tagesspiegel vom 10.08.2021 Zum Artikel

Bundesprogramm für Luftfilter in Schulen verzögert sich – Termin unklar
Nach oben scrollen