„Eine Impfpflicht wäre vermeidbar“

„Trotz aller Bedenken: Was eine Impfpflicht nun rechtfertigt, ist der drohende Kollaps unseres Gesundheitssystems und die Gefahr neuer Mutationen. Aber die erneute Ausnahmesituation wäre vermeidbar gewesen. Den ganzen Sommer über hatten die Verantwortlichen Zeit, um alle milderen Mittel auszuschöpfen: Wo sind flächendeckende aufsuchende Impfangebote und proaktive Terminangebote? Warum wurden Impfzentren, Teststationen und Reservekliniken wieder eingestampft?Länder wie Portugal erreichen auf diesem Wege eine Impfquote von bald 90 Prozent – und das ohne Impfpflicht. Davon sollten wir lernen.“

Abendzeitung vom 07.12.2021 Zum Artikel

Share this Post