Solidaritätsbesuch beim Streik der Lufthansa in München

26 Stunden Streik, über 1000 Beschäftigte haben die Arbeit niedergelegt – im Terminal 2 am Münchner Flughafen ging am 27. Juli nix mehr, Flüge wurden gestrichen.

Ich war beim Streik des Bodenpersonals der Lufthansa am Münchner Flughafen vor Ort und habe meine Solidarität erklärt.

Die Lufthansa-Kolleginnen und Kollegen streiken für mehr Lohn und für bessere Arbeitsbedingungen. Während die Lufthansa-Konzernleitung nämlich in neue Flugzeuge investiert und eine neue Billig-Fluggesellschaft gründet, soll für die Beschäftigten nach 2 Pandemie-Jahren und trotz extremer Arbeitsverdichtung wegen Personalmangels so gut wie nix drin sein. 

Besonders erschreckend ist die Tatsache, dass der Bund ca.14% der Lufthansa-Anteile hält und damit auch die Tarifflucht durch Gründung von Billig-Airlines mitträgt – das geht so nicht! 

Share this Post