Vor Ort

20170113_Fronttranspi_GeldundWert

Bewegung: Warnstreik bei „Geld und Wert“

Am Freitag, den 13. Januar traten die ver.di Kolleg*innen vom „Geld und Wert“ in den Warnstreik. In der Branche sind bundesweit rund 11.000 Arbeitnehmer*innen beschäftigt, davon zwei Drittel im Geld- und Werttransport und ein Drittel in der Geldbearbeitung. Ich war in München selber vor Ort, um meine Unterstützung zu zeigen und durfte auf der zentralen Kundgebung am Marienplatz vor mehreren Hundert Kolleg*innen ein Grußwort halten.
In der laufenden Tarifrunde fordert ver.di eine Erhöhung der Löhne um 1,50 Euro in der Stunde und eine Angleichung der Entgelte in den unterschiedlichen Regionen und Bereichen.

[…]

sk2

Standpunkt: „Eliten speisen sich aus den Universitäten“

Studierendenkonferenz der Linksfraktion zu Rassismus hat großen Zulauf. Rechte an vielen Hochschulen. Gespräch mit Nicole Gohlke

 

Interview: Ralf Wurzbacher, Junge Welt, 16.12.16

 

Die Linksfraktion im Bundestag richtet an diesem Freitag ihre Studierendenkonferenz im Paul-Löbe-Haus unter dem Titel »Antirassismus und Antifaschismus an der Hochschule« aus. Wie es heißt, wird ziemlich viel los sein.

Bis zum Mittwoch abend hatten sich schon knapp 300 Studierende aus dem ganzen Bundesgebiet angemeldet, so dass wir aus Platz- und Sicherheitsgründen leider einige Absagen verschicken mussten. Aber es ist doch ein gutes Zeichen, dass sich nach der Wahl von Donald Trump und dem kometenhaften Aufstieg der AfD so viele Studierende Gedanken darüber machen wollen,

[…]

20160712_aufstellung_nicolegohlke-mit-ortsverband

Vor Ort: Direktkadidatur für den Münchner-Süden

Der Ortsverband München-Süd hat mich am 07. Dezember einstimmig zur Direktkandidatin im Wahlkreis 219 gewählt. Ich freue mich sehr über den starken Rückhalt durch den Ortsverband und das tolle Wahlergebnis. Insbesondere freue ich mich aber auch auf einen kämpferischen Wahlkampf zusammen mit den Genossinnen und Genossen meines Ortsverbandes und der Münchner LINKEN.
Auch in der reichen Stadt München sind immer mehr Menschen von prekären Arbeitsverhältnissen und Armut betroffen. Die horrenden Münchner Mieten sind selbst für Durchschnittsverdienende nicht mehr zu stemmen.

[…]

logo Prosegur cuadrado amarillo.ai

Im Gespräch: Betriebsversammlung bei Prosegur

Am 07. Dezember hatte ich die Möglichkeit auf Einladung des Betriebsrates an der Betriebsversammlung von Prosegur in München teilzunehmen und eine Rede zum Thema der Koalitionsfreiheit zu halten.
Die Kolleginnen und Kollegen, die unter anderem Geldtransporte begleiten und unsere Geldautomaten befüllen, befinden sich unterstützt von der Gewerkschaft ver.di inmitten einer Tarifauseinandersetzung und kämpfen nicht nur um höhere Löhne, sondern auch um eine bessere gesellschaftliche Anerkennung und Wertschätzung ihrer Arbeit und bessere Arbeitsbedingungen. Insbesondere die langen Schichten,

[…]

20161205_r2g

Im Gespräch: „Welche Chancen hat progressive Politik?“

Am 05. Dezember diskutierte ich im Neuraum in München zusammen mit Dieter Janecek, MdB der Grünen und Bundestagskandidat Bernhard Goodwin (SPD) über die Chancen progressiver Politik in den Parlamenten und die Möglichkeiten Rot-Rot-Grüner Koalitionen auf Bundesebene. Die Sehnsucht nach Alternativen zur jetzigen Politik ist groß. Deshalb ist für mich jedoch auch klar: R2G muss mehr als eine Machtoption sein, sondern vor allem ein wirklicher Politikwechsel. Ein weiter so mit anderen Köpfen können wir uns nicht leisten, denn die wichtigste politische Herausforderung der nächsten Jahre wird es sein, die soziale Spaltung der Gesellschaft zu bekämpfen und der Rechtsentwicklung und dem zunehmenden Rassismus emanzipatorische Perspektiven entgegenzusetzen!

[…]

tagesspiegel

Standpunkt: Gastbeitrag zur Internationalisierungsstrategie – Freiheit der Forschung weltweit sichern

Die Wissenschaftsfreiheit gerät weltweit unter Druck. Die Bundesregierung muss klarstellen, wie sie bedrohte Forscher unterstützen will, fordern Politiker von SPD, Linke und Grüne in einem Gastbeitrag.

Kai Gehring, Nicole Gohlke, Ernst-Dieter Rossmann
 
Weltweit erleben wir ein Erstarken nationalistischer, autoritärer und fremdenfeindlicher politischer Bewegungen. Immer länger scheint die Liste der Länder zu werden, in denen Journalistinnen und Journalisten, Andersgläubige und Andersdenkende und auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entlassen, verfolgt, drangsaliert, eingekerkert oder gar getötet werden.Hochschulen geraten als Orte kritischen Denkens zunehmend unter Druck.[…]

20161118_gohlke_vorlesetag_1

Vor Ort: zum Vorlesetag an der Mittelschule am Inzeller Weg

 

Zum 13. Mal fand am Freitag, den 18. November der bundesweite Vorlesetag statt, an der sich auch wieder die Mittelschule am Inzeller Weg in Berg am Laim beteiligte. Der Tag ist jährlich das größte Vorlesefest mit über 110.000 Vorlesern bundesweit. Gern folgte ich dem Aufruf der Direktorin Karin Weinberger an ihrer Mittelschule vorzulesen. In einer der 5. Klassen las ich den Kindern aus dem Buch „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel vor. Studien zeigen, dass Kinder und Jugendliche, denen in ihrer frühen Kindheit vorgelesen wurde, einen positiven Bezug zum Lesen entwickeln. Das bringt den Kindern nicht nur Spaß – das Vorlesen hilft auch dabei, den Wortschatz aufzubauen und Kindern,

[…]

20161111_stmartin

Vor Ort: Hätte der Heilige Martin sich für eine gerechte Verteilung von Reichtum eingesetzt? DIE LINKE meint „Ja“!

Am St. Martinstag führte ich eine öffentliche Bürger*innensprechstunde zum Thema „Gerechte Steuerpolitik“ am Tegernseer Platz in Giesing durch. Obwohl München eine reiche Stadt ist, sind es nicht alle ihre Bürger*innen. Über 92.000 Münchner*innen müssen ihren Lebensunterhalt ausschließlich von Sozialleistungen wie Hartz-IV und Sozialhilfe bewältigen. Weitere verdienen so wenig, dass sie ihren Lohn vom Amt aufstocken lassen müssen. Dabei sind die Regelsätze für eine teure Stadt wie München viel zu niedrig und die freiwilligen kommunalen Leistungen, wie der München-Pass oder die IsarCard S,

[…]

pkk1

Bewegung: Weg mit dem Verbot der PKK! Solidarität mit der HDP!

Kurz vor der Debatte im Bundestag zur Verhaftungswelle von HDPlern und anderen Oppositionellen in der Türkei haben Jan van Aken und ich eine Scheckübergabe an einen Genossen organisiert, der für das Zeigen eines halben (!) PKK-Sterns verurteilt wurde.
Das Agieren der Bundesregierung, die es derzeit gerade mal schafft, sich „besorgt“ zu zeigen, ist einfach nur noch beschämend. Das autokratische Systems Erdogans wird mit Millionen aus dem schäbigen Flüchtlingsdeal querfinanziert und hier zu Lande werden kurdische Kultur und politische Meinungsäußerungen kriminalisiert.
Zu Recht hat letzte Woche ein belgisches Gericht anerkannt, dass der legitime Widerstand gegen Erdogans Soldaten und Polizisten Teil eines „bewaffneten Konflikts“ und nicht Terror ist.

[…]

20161104_hdp_demo_muc

Vor Ort: Protest gegen die Verhaftung der HDP Abgeordneten

Am 04. November demonstrierte ich in München zusammen mit über 200 weiteren Bürger*innen gegen die Inhaftierung der Kolleginnen und Kollegen der HDP. Gemeinsam zogen wir von der Arnulfstraße vor das türkische Generalkonsulat. In der Nacht hatten türkische Sicherheitskräfte die beiden Vorsitzenden Selhattin Demirtas und Figen Yüksekdağ und neun weitere Abgeordnete der Linksgerichteten, demokratischen Oppositionspartei HDP in der Türkei verhaftet. Die Umwandlung der Türkei in eine Diktatur werden wir als LINKE nicht schweigend hinnehmen. Die Haltung von Bundesregierung und EU ist unerträglich.

[…]