MdB Nicole Gohlke

München / Bayern

Koalitionsvertrag: Zu wenig für ein soziales München

„Gerade für eine Stadt wie München, in der die soziale Spaltung besonders groß ist, bleibt der Ampel-Koalitionsvertrag hinter dem Notwendigen zurück“, erklärt Nicole Gohlke, Mitglied des Bundestages aus München, stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion und Sprecherin der Landesgruppe Bayern. „Leider verfolgt die Ampel beim Wohnen einen klaren FDP-Kurs. Kein Mietenstopp, keine Verbesserungen beim Kündigungsschutz und keine […]

5,2 Mio. Berufspendler:innen in Bayern: „Bezahlbare Mieten & Bahn-Ausbau nötig“

Neue Zahlen der Bundesregierung zeigen: Immer mehr Bayern arbeiten außerhalb ihres Wohnortes. Ohne Auto geht für die allermeisten gar nichts. Die Linken-Bundestagsabgeordnete Nicole Gohlke aus München hat die gesammelten Daten zu Bayern bei der Bundesregierung abgefragt. Von den Ergebnissen überrascht ist sie nicht. „Die Anfrage zeigt den schlechten Zustand des öffentlichen Schienen- und Nahverkehrs in […]

Sanierungsstau an 90 Bahnhöfen im Freistaat, aber mehr Geld für 2. Stammstrecke

An mindestens 90 Bahnhöfen in Bayern nagt der Zahn der Zeit. Das hat eine Anfrage von Nicole Gohlke an das Bundesverkehrsministerium ergeben. Den größten Sanierungsstau gibt es in Ansbach, Berchtesgaden und im schwäbischen Biessenhofen. Auch die Drehkreuze in Nürnberg und Regensburg sind betroffen. Doch während für die gesamte Bahninfrastruktur 2021 im Freistaat 2,35 Mrd. Euro […]

Studentenwohnreport: In München kostet ein 30-Quadratmeter-Apartment 800 Euro

Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Mieten 2020 im Bundesdurchschnitt um 1,8 Prozent. Das geht aus dem am Mittwoch veröffentlichten Studentenwohnreport hervor. Nach dem Report von 2019 fiel der Anstieg mit 4,6 Prozent noch deutlich höher aus. Nicole Gohlke forderte neben einer flexiblen BAföG-Wohnpauschale erneut einen Hochschulsozialpakt von Bund und Ländern, „um die soziale Schere an den Hochschulen zu schließen“.

„LINKE gibt denen eine Stimme, die von der Regierung vergessen werden“

Die Maskendeal-Union hat sich in der Krise bereichert und ist angesichts ihrer miserablen Umfragewerte im Panikmodus. Während CDU und CSU die Lobby für Konzerne und Superreiche ist, bekräftigt Nicole Gohlke beim Wahlkampf auf dem Stachus in München, dass die LINKE die Stimme für Mieterinnen und Mieter, Normal- und Geringverdienende, Familien und Alleinerziehende, Rentnerinnen und Rentner […]

„Geringverdiener haben keine Lobby“

Die Linke hat sich bei ihrem Wahlkampf in Ingolstadt als alleinige Partei der sozialen Gerechtigkeit und des Friedens präsentiert. Einen „Panikmodus 2.0“ attestierte Nicole Gohlke der Union wegen der Roten-Socken-Kampagne. In 16 Jahren der Regierung Merkel seien die Mieten immer weiter gestiegen, aber dafür die Löhne gesunken. 16 Prozent der Kinder wachsen nach ihren Worten mittlerweile in Armut auf oder sind von ihr bedroht.

Linke: So stark steigen Wohnkosten in Bayern

Weniger Leistungsberechtigte, aber mehr Ausgaben für Wohnen und Heizung: Wie die Antwort auf eine Anfrage der Linken im Bundestag zeigt, die der AZ exklusiv vorliegt, haben 2020 rund 402.000 Arbeitssuchende in Bayern 1,1 Milliarden Euro für Unterkunft und Heizung beansprucht. „Die gestiegenen Ausgaben bei insgesamt weniger Leistungsberechtigten weisen auf eine deutliche Steigerung der Pro-Kopf-Ausgaben hin. […]

München: Bürgerentscheid für billiges MVG-Ticket

Jeder soll für einen Euro am Tag die öffentlichen Verkehrsmittel in München nutzen können – die Linke will das 365-Euro-Ticket gemeinsam mit weiteren Initiatoren mittels Bürgerbegehren erzwingen. „Wir sind der Meinung, dass es in München eine Mehrheit für das 365-Euro-Ticket gibt“, sagt die Bundestagsabgeordnete der Linken, Nicole Gohlke. Ein ähnliches Begehren sei bereits in Nürnberg […]

Nach oben scrollen