Bund und Länder: 533 Millionen pro Jahr für Spitzenforschung

Für die Linke-Opposition sagte Nicole Gohlke: „Das Auseinanderdriften in Klasse und Masse im Hochschulbereich wird so weiter vorangetrieben und verstetigt. Es muss aber um gute Lehr- und Lernbedingungen in der Breite gehen, nicht nur um die Förderung einiger weniger Spitzenprojekte.“

Sueddeutsche, 22.4.16, zum Artikel

Share this Post